Compliance läßt sich durch optimierte IT-Prozesse verbessern

Viele Geschäftsabläufe in Ihrem Unternehmen involvieren IT-Applikationen, wie z.B. Enterprise-Resource-Planning (ERP)-Software oder Produktionsprozess-IT-Lösungen. Damit wird die Qualität der IT-gestützten Prozesse auch für Compliance immer wichtiger.

Die einzelnen Prozess-Schritte dieser IT-Applikationen können auf sehr effiziente Weise den Ge­schäftsprozess unterstützen. Gleichzeitig können sie aber auch die Compliance des Unternehmens fördern, in dem die einzelnen Prozessschritte dieser IT-Applikation nicht nur effizient den Ge­schäftsprozess abbilden, sondern auch sicherstellen, dass der gesamte Prozessablauf den Anforderung der Compliance entspricht.

So können z.B. bei einer Einkaufs-IT-Applikation die einzelnen Prozessschritte des Einkaufs derge­stalt definiert werden, dass im Ergebnis nur dazu berechtigte Mitarbeiter für das Unternehmen einkaufen können, und dies auch nur dann, wenn sie den IT-technischen vorgegebenen (Comp­liance-geprüften) Prozess einhalten. So kann sichergestellt werden, dass nur in ordnungsgemäßer Weise eingekauft werden kann; alles anderes würde dazu führen, dass der Prozess durch die IT-Applikation blockiert wird – also richtig und ordnungsgemäß einkaufen oder gar nicht!